MEINE PERSON

Ich definiere mich nicht PRIMÄR über die üblichen trügerischen STATUSSYMBOLE wie materieller Luxus – Familie – Kinder, weil ich immer wieder erfahre, wie „schweigsam – blindgehorsam“ ABHÄNGIG diese machen. Viele, aber nicht alle, der Statussymbol-Konsumenten sind süchtig und ignorant zugleich, danach zu „funktionieren“ zum Wohle ihrer „materiellen heilen Welt“. Sie unternehmen nichts für die psychisch-physisch-gesunde Zukunft ihrer Kinder in einer gesunden Umgebung. ABER verurteilen gleichzeitig ohne jegliches HINTERGRUNDWISSEN andere Mitmenschen als „Reichsbürger“, Spinner oder Nazis. Verhalten sich aber selber so was sie zu „rechtmässig verurteilen“ MEINEN (aber auch sie verstoßen gegen GG Art.3!). Das ist momentan ein sehr trauriger Zustand in der deutschen Bevölkerung.

Wichtigster Grundsatz: LEBEN und LEBEN LASSEN!

ICH möchte das Recht haben, so zu sein, wie ich bin. Nicht perfekt, nicht immer lächelnd, auch kritisch, nicht immer nur dem Rudel folgend, mit meiner eigenen Meinung UND OHNE DESWEGEN DISKRIMINIERT ZU WERDEN! Selbstbestimmung! TATSÄCHLICHE Freiheit! Und ebenso will ich nicht jeden „mögen müssen“, ob er nun „Deutscher“ oder „Ausländer“ ist, weiss oder schwarz, religiös oder ohne Religion. ZWEIFELLOS lehne ich jedoch ALLE gewaltbereite und assoziale Menschen ab, die Andere für ihren Vorteil benützen wollen!

Meine Meinung frei und objektiv sagen zu dürfen, ohne immer gleich von einem ignoranten blind-gehorsamen „Rudeltrieb“ als „Reichsbürger“ – Nazi politisch gemobbt zu werden. FREI ZU LEBEN! Ohne Rassismus! Ohne Gewalt! Ohne Lügen! Ohne Unterdrückung und Ausbeutung von Lebewesen und unseres Gastgebers, der Erde. ICH habe keine Lust auf diese theatralische Gesellschaft von gespielter „Positivität“ und „wir haben uns alle lieb“. Denn die Realität ist anders und wie Dan Bennet schon sagte: „Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat.“

Ich finde, dass nicht Jeder mit Jedem klarkommen muss, nicht Jeder – Jeden „mögen muss“. Wichtig ist, dass man die Wahrheit erkennt, sich fair und ehrlich begegnet, sich miteinander toleriert und nicht andere Menschen zu seinem Vorteil ausnützt.

Hiermit erkläre ich, Verfasser der Webseite „www.freehumans.me“, dass ich auf Grundlage von rechtskräftigen Staats – und Verwaltungsakten deutsche völkerrechtliche Gesetzgebungen anerkenne und bestehe vollumfänglich auf deren Einhaltung als Souverän eines Staates. Ich lehne vollumfänglich jegliche Unterdrückungen und Einschränkungen meiner persönlichen Freiheit und Verstöße gegen meine Grundrechte ab.
Als sozialen Menschen und überzeugter Pazifist mit ausgeprägten Sinn für höchstmöglich versucht – objektive Fairnis und Gerechtigkeit bringe ich mich für ein gerechtes Rechtssystem ein. Geschützt durch das Strafgesetzbuch § 113, Absatz 3 und 4 wehre ich mich in meiner freien Entfaltung als selbstständiges Rechtssubjekt und Natürliche Person gegen Justizwillkür, politische Diskriminierung und politisches Mobbing („Etikettierung“ als „Reichsbürger“ im rechtswidrigen Verstoss gegen Grundgesetz Art. 3 – 5!) … mehr lesen?

MEHR LESEN über mich? Hier meine „politische“ Erklärung…

Meine Arbeitszeugnisse („Was“ bin ich), hier…

Bewertung von Eltern über meine Arbeit, hier…

Bewertung von Kollegen, hier…


Ich halte mich tatsächlich für einen überzeugt „relativ“ guten aufrichtigen Menschen, im Vergleich zu vielen „positiv-Image-Schaupielern“ in unserer Gesellschaft. Natürlich mit Fehlern und Schwächen ABER von meiner gutherzigen Mutter aufrichtig erzogen, ehrlich zu sein, mit Anstand und einem guten „Gerechtigkeitssinn“ durch’s Leben zu gehen, seine Meinung zu sagen, Schwachen zu helfen und nicht auszunützen… ABER AUCH MIT EINEM GUTEN EGOISTISCHEN SELBSTSCHUTZ.
Mir sind Konsum und Statussymbole nicht primär wichtig und mache ein gutes Leben nicht von Einkommen, Luxus oder Besitz abhängig. Ich komm mit wenig Geld klar, weil ich weiss, daß ich dadurch „FREIER“ bin, weniger „abhängiger„ – weniger verlieren zu müssen und ich deswegen „freier“ meine Meinung sagen kann. Meine Freiheit und Ehre kann mir durch nichts genommen werden. Freiheitsgefühl kann nicht körperlich oder gesellschaftlich zerstört werden, denn:

Liebe „christliche“ Ex-Arbeitgeber und Menschen, deren Lügen ich aufgedeckt habe: Meine FREIHEIT und EHRE (zur Wahrheit!)ist in meinem INNERN verankert und geschützt vor hässlichen infamen Menschen, gerade in „Machtpositionen“, die sich mit unfairen unsozialen Mittel profilieren wollen… ich lasse mir meine Freiheit weder durch arbeitsrechtliche Konsequenzen noch „Streuen von negativen Gerüchten“ nehmen.

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: