„DEMOKRATIE“ – MACHT des „VOLKES“?!

Demokratie – moderne Abgrenzung: Staatsform mit einer Verfassung, die allgemeine persönliche und politische Rechte garantiert, mit fairen Wahlen und unabhängigen Gerichten.

„Staat mit demokratischer Verfassung, demokratisch regiertes Staatswesen Prinzip der freien und gleichberechtigten Willensbildung und Mitbestimmung in gesellschaftlichen Gruppen.“

„Der Begriff Demokratie kommt aus der griechischen Sprache und bedeutet

„Herrschaft des (einfachen) Volkes“.

Die antiken „Demokratien“ in Athen und Rom stellen Vorläufer der heutigen Demokratien dar und entstanden wie diese als Reaktion auf zu große Machtfülle und Machtmissbrauch der Herrscher.

Quelle: https://demokratie.geschichte-schweiz.ch/definition-demokratie.html

Grundgesetz Art.3:
(3) Niemand darf wegen seiner… politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.“

Und trotzdem werden „Freiheitskämpfer – kritische Nachfrager“ und „inforderer von demokratischen – völkerrechtlichen Grundsätzen“ als „Reichsbürger – Nazi – Spinner“ diskriminiert, diffamiert und BENACHTEILIGT??!

Aus „Was ist Demokratie“ der Friedrich-Ebert-Stiftung

Grundfreiheiten und Grundrechte:Menschenrechte sind mehr als nur ein Bestandteil der Demokratie. Sie sind Voraussetzung für das Funktionieren eines demokratischen Systems. Die Entwicklung und Konsolidierung von Menschenrechten ist nur möglich, wenn die Menschen in einer Demokratie leben, da sie nur dort ihre Gesetze selbst gestalten und die drei Gewalten:

Legislative (gesetzgebende Gewalt)

Exekutive (ausführende Gewalt)

Judikative (rechtssprechende Gewalt)

öffentlich kontrollieren können.

Außerdem können Menschenrechte nur dann wirksam sein, wenn die Staatsgewalt an ein Recht gebunden ist und alle Menschen vor diesem Gericht gleich behandelt werden. Für eine unabhängige Justiz ist in Demokratien wiederum eine Gewaltenteilung notwendig.Daraus ergibt sich ein Dreieck aus Demokratie, Menschenrechten und Gewaltenteilung, welche in gegenseitiger Abhängigkeit zueinander stehen.
Sie bilden die Grundlage des Zusammenlebens aller Menschen, ob auf internationaler, nationaler, lokaler oder familiärer Ebene. Sie umfassen verschiedene Bereiche, die wir Dir im Folgenden kurz erklären:

1) Die Persönlichkeitsrechte bilden den Kern der Menschenrechte

da sie zum Beispiel das Recht auf Leben und das Recht auf eine freie Entfaltung der Persönlichkeit beinhalten. Durch sie soll der Mensch z.B. vor gewalttätigen Übergriffen geschützt und in seiner Menschenwürde unangetastet bleiben.

2) Die politischen und zivilen Rechte sollen sicherstellen, daß

jeder Bürger ungehindert am politischen Leben seiner Gemeinschaft teilnehmen kann. Dies bedeutet, dass er oder sie keine Angst vor einer ungerechtfertigten Bestrafung haben muss.

…Fortsetzung und mehr hier

Schon im Mittelalter hat man mit dem Begriff „Ungläubiger“ andere Menschen diffamiert oder im Nazireich „nicht-Mitläufer“ als „Verräter“ gebranntmarkt und ausgegrenzt.

jdt

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: